Archiv des Tags ‘Schulung’

Der Tübinger Busfahrer

19. September 2008

Der Nahverkehr in Tübingen ist in vielerlei Hinsicht vorbildlich zu nennen. Die Busse erreichen auch den hintersten Winkel dieser Stadt und verkehren auf den meisten Linien in guten Taktzeiten und bis spät in den Abend. Die strukturellen Voraussetzungen für einen effektiven öffentlichen Nahverkehr sind also da.

Doch dann gibt es da auch noch den Menschen, der das Bindeglied zwischen dem Stadtverkehr Tübingen (ein Betriebszweig der Stadtwerke Tübingen) und den Fahrgästen bildet: der Busfahrer. Sein Verhalten beeinflußt maßgeblich die Qualität der Busfahrt und das Image vom Stadtverkehr und den Stadtwerken Tübingen. In seiner Person treffen die Anforderungen von Fahrgästen, Dienstanweisungen und Straßenverkehr zusammen. Busfahren ist also eine recht anspruchsvolle Tätigkeit, wenn Sie es mal so betrachten.

Man sollte folglich meinen, daß jemand mit so einer Hebelwirkung für das öffentliche Meinungsbild zum Stadtverkehr sicher von den Stadtwerken sorgfältig ausgesucht und geschult wird und nicht zuletzt in ein umfassendes Qualitätsmanagement eingebunden ist. Die Wirklichkeit freilich ist anders: die Stadtwerke suchen nicht sorgfältig aus. Sie suchen nämlich gar nicht aus. Ihr wichtigster Repräsentant in der Öffentlichkeit ist angestellt bei externen Busunternehmen, die im Auftrag der Stadtwerke Tübingen arbeiten. Die Stadtwerke haben nicht einmal eine Weisungsbefugnis gegenüber den Busfahrern. Und leider erleben – bei allen positiven Erfahrungen – immer noch zu viele Tübinger zu häufig gleichgültige oder unfreundliche Busfahrer; in einigen Fällen möchte man den Fahrern nicht einmal eine Ladung Mastvieh anheimgeben, geschweige denn Kinder und ältere Menschen. mehr ...