Emails angeblich von der Deutschen Post mit Anhang Postetikett nicht öffnen!

Heute kam wieder eine neue Blüte, diesmal angeblich von der deutschen Post und voller Schreibfehler:

VON: Deutsche Post <support-pakete@deutschepost.de>
BETREFF: Deutsche Post#Ein Fehler in der Lieferanschrift
Lieber Kunde,

Es ist unserem Boten leider misslungen einen Postsendung an Ihre Adresse zuzustellen.
Grund: Ein Fehler in der Leiferanschrift.
Sie konnen Ihre Postsendung in unserer Postabteilung personlich kriegen.
Anbei finden Sie einen Postetikett.
Sie sollen dieses Postetikett drucken lassen, um Ihre Postsendung in der Postabteilung empfangen zu konnen.

Vielen Dank!
Deutsche Post AG.

Anhang "Postetikett_DE_#56472724.zip" wurde vom Intranator ersetzt. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Administrator in Verbindung.


Da wir leider alle wissen, daß die Deutsche Post einen solchen Service nicht anbieten würde, wundere ich mich über die Idee. Aber das Interesse wird sicher bei dem ein oder anderen arglosen Email-Empfänger geweckt werden, was denn wohl auf so einem Postetikett stehen könnte, wenn man daraus auf die Email-Adresse, aber nicht auf die Post-Adresse schließen kann…

Tags:

11 Kommentare zu “Emails angeblich von der Deutschen Post mit Anhang Postetikett nicht öffnen!”

  1. MeinName

    Hallo.
    Ich habe diesen Anhang leider grade geöffnet, da ich im Stress war und mir blöderweise den Inhalt nicht durchgelesen habe.

    Mit welchen Gefahren muss ich jetzt rechnen?
    Was kann ich dagegen tun?

    Danke

  2. Andreas Brus

    Haben Sie einen aktuellen Virenschutz auf Ihrem Computer? Haben Sie das Zipfile nur abgespeichert, oder auch geöffnet? Gab es irgendwelche Meldungen?

  3. MeinName

    Ich habe die aktuelle Version von Kaspersky Internet Security 2012 über alle Laufwerke laufen lassen, es wurden mehrere Trojaner gefunden, die nun aber (hoffentlich) beseitigt sein solten.

    Ich habe das zipfile dummerweise entpackt und die beinhaltende *.exe geöffnet, da ich eben im Stress war, und nebenbei wirklich ein Paket der Deutschen Post erhalten werde. Muss ein dummer Zufall sein. Normalerweise überprüfe ich natürlich immer die Dateiendung, aufgrund des überlangen Dateinamens war diese jedoch nicht gleich sichtbar.

    Nach dem Ausführen der *.exe ist diese verschwunden, den Ordner konnte ich jedoch nicht mehr löschen, da von Windows gemeldet wurde, dass sich in dem Ordner eine Aktivität befindet …

  4. Andreas Brus

    Ansonsten kann ich nur empfehlen ein unabhängiges System von CD zustarten und dann nochmal zu suchen. Z.B. http://www.heise.de/download/desinfect.html oder ähnliche Pakete. Aber auf jeden Fall eine Antivirus-Boot-CD verwenden.

  5. Andreas Brus

    Neuer Betreff altes Problem: Ein Fehler in der Lieferanschrift.
    Jetzt von: „Deutsche Post“ Lieber Kunde,

    Es ist unserem Boten leider misslungen einen Postsendung an Ihre Adresse zuzustellen.
    Grund: Ein Fehler in der Leiferanschrift.
    Sie konnen Ihre Postsendung in unserer Postabteilung personlich kriegen.
    Anbei finden Sie einen Postetikett.
    Sie sollen dieses Postetikett drucken lassen, um Ihre Postsendung in der Postabteilung empfangen zu konnen.

    Vielen Dank!
    Deutsche Post AG.

    Aber auch hier müssten einem aufmerksamen Leser die Rechtschreib-Fehler auffallen. Und nochmal: Die Deutsche Post verschickt keine solchen Emails!

  6. Michael Krause | onchestra

    Irgendwie erschreckend, dass solche E-Mails immer noch „Erfolg“ haben. Manchmal würde ich mir wünschen, mit meinen (händisch verfassten!) Mails im Geschäftsalltag die gleiche Aufmerksamkeit im Posteingang des Empfängers zu erhalten! 🙂

    Einen schönen Rest-Freitag wünscht,
    Michael

  7. Fiona

    Hallo,

    da ich vor kurzem wegen einer Beschwerde (verloren gegangene Sendung) in Kontakt mit der Deutschen Post stand, habe ich den Anhang auch geöffnet, lediglich auf die Anlage geklickt. Dabei gesehen, dass es sich um eine Anwendung handelt und nichts entpackt, sondern E-Mail gelöscht. Habe bereits auch mehrere Virenscanner laufen lassen. Nichts gefunden. Muss ich trotzdem etwas befürchten?

    Vielen Dank und viele Grüße!

  8. Andreas Brus

    Solange Sie nur das Zipfile, aber nicht die darin enthaltene ausführbare Datei geöffnet haben, sollte in diesem Fall nichts passiert sein. Das Zipfile ist meines Wissens nach nicht infiziert.

  9. Siki

    Hallo. Ich habe keinen Anhang gesehen, daher auch nicht öffnen können, habe aber leider auf die Mail geantwortet, da ich auch ein Paket erwarte. Was muss ich befürchten bzw. Tun? Danke für die Antwort und Grüsse.

  10. Sabine

    Hallo,
    Ich habe auch so solche Nachrichten bekommen von der Deutschen Post angeblich und nicht nur einmal sonder fünf mal .Aber ich habe ein Glück ich konnte das Postetikett nicht öffnen. Und ich bin froh das es soche Seiten gibt wo man nachlesen kann und gewahrnt wird . Viele dank

  11. Andreas Brus

    Ja, leider sind diese Emails immer noch im Umlauf…

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.